Steuertricks Risikolebensversicherung – Ehepartner und Kinder haben hohe Steuerfreibeträge

Steuertricks Risikolebensversicherung – Selbst bei der Auszahlung einer günstigste Risikolebensversicherung an die Hinterbliebenen fallen zwar keine Einkommenssteuer an, doch bei der Erbschaftssteuer hält der Fiskus gerne die Hand offen. Während es bei Ehepartnern einen Steuerfreibetrag von 500.000 Euro und bei Kindern immerhin noch 400.000 Euro sind.

Sieht die Sache bei sogenannten neuen Formen des Zusammenlebens, etwa bei einer Patchwork-Familie oder bei unverheirateten Paaren sehr schlecht aus. In der Tat beträgt der Steuerfreibetrag dann nur noch magere 20.000 Euro.

Steuertricks Risikolebensversicherung – Unverheiratete Paare haben nur sehr geringen Steuerfreibetrag

Steuertricks RisikolebensversicherungEs gibt allerdings einen ganz legalen Trick um gar keine Steuern auf die ausbezahlte Versicherungssumme zu zahlen. Um in den Genuss der Vorteile zu kommen schließen beide Partner jeweils einer Risikolebensversicherung über Kreuz ab.

Das heißt man versichert nicht sich selbst sondern jeweils den Partner. Der Trick dabei ist, dass in diesem Fall der Versicherer durch die eigene Absicherung im Todesfall seines Partners zahlt und die Erbschaftssteuer entfällt.

Er erhält die Leistung von der Gesellschaft nicht als Erbe, sondern als vertragliche Leistung. Diese ist dann Steuerfrei.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen